Forderungsmanagement

Was tun, wenn der Kunde nicht zahlt? Das Seminar vermittelt einen strukturierten Forderungsprozess, zeigt, was man schon vor Auftragsannahme tun kann und klärt über rechtliche Handlungsmöglichkeiten auf. 

Early-Bird-Preise bis 16. Februar 2022.

Direkt zur Buchung

Seminarinhalte und Termine

Forderungsmanagement läuft in vielen Unternehmen häufig nebenher. Doch das Vertrauen darauf, dass der Kunde die gelieferte Qualität zu schätzen weiß und pünktlich die Rechnung bezahlt, wird leider manches Mal enttäuscht.

Dann kann "richtiges" Forderungsmanagement für jedes Unternehmen existenzielle Bedeutung erlangen. Doch die Anforderungen wachsen stetig, u.a. durch neue Gesetze oder die Änderung der Rechtssprechung. Hierzu liefert das Seminar wichtige Informationen zu Bonitätsprüfung und Sicherungsmaßnahmen vor Vertragsabschluss, dem richtigen Vorgehen bei Rechnungen und Mahnungen, juristischen Möglichkeiten und vielem mehr.  

Ziel: Das Schlüsselregion-Seminar „Forderungsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen“ liefert die Grundlagen für einen strukturierten Forderungsprozess und klärt über rechtliche Handlungsmöglichkeiten auf, um berechtigte Forderungen durchzusetzen und die Liquidität des eigenen Unternehmens zu verbessern.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an die Buchhaltung in kleinen und mittleren Unternehmen. Zur Zielgruppe gehören:

  • erfahrene Beschäftigte, die neue Anregungen und Impulse für ihr Vorgehen bekommen möchten
  • Beschäftigte, die diese Aufgaben neben ihrer Haupttätigkeit nebenher machen und sich hierfür eine strukturierte Vorgehensweise erarbeiten wollen
  • neue Mitarbeiter:innen in diesem Bereich


Inhalte: 

  • Grundlagen des Schuldrechts
  • Begriffe kurz erklärt: Fälligkeit, Verzug, Verzugsschaden, Verjährung, Hemmung, Stundung
  • Gutschrift, Gewährleistung, Reklamation
  • außergerichtliches Mahnwesen
  • kein Geld: Wann sich der Anruf lohnt
  • die wirkungsvolle Mahnung
  • der taktische Mahnprozess
  • typische Tricks der säumigen Kunden
  • Kunde im Liquiditätsengpass 
     

Methoden: Vortrag, Kleingruppenarbeit, Erfahrungsaustausch.

DozentenUlrich Liebscher ist Geschäftsführer des Inkassounternehmens debkonplus Inkasso GmbH und als Trainer, Mediator und Fachberater sehr erfahren in Kritik-, Konflikt und Verhandlungsgesprächen.
Tina Gend, Rechtsanwältin und Partnerin von debkonplus Inkasso GmbH, übernimmt Fallbeurteilungen und bearbeitet das Klagewesen. Ihre Schwerpunkte liegen im Inkassorecht, Auslandsinkasso und Transportrecht.

Termin: Mi, 23.03.2022,  9:00 - 16:30 Uhr

Seminarort: Schlüsselregion-Geschäftsstelle, Talstraße 71, Velbert
Der Seminarraum befindet sich im 2. OG und ist nicht barrierefrei.
 


 

Preise pro Teilnehmer (inkl. Getränke & Verpflegung)

 Early-Bird-Preis
(bis 16.2.22)
 
regulär
für Mitglieder 
 
320 €
 
352 €
 
für Nicht-Mitglieder
 
400 €
 
440 €


 

Hier finden Sie unsere Teilnahmebedingungen für Seminare.

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz.

Buchung "Forderungsmanagement"

320,00
400,00
ff43915f-a83b-4bf3-9ef2-d314f1785aa1
  • Ansprechpartner

    Ansprechpartner für die Seminarbuchung

  • Teilnehmer
  • Rechnung
    Bitte teilen Sie uns Ihre Rechnungsadresse mit.
    Soll die Rechnung eine von Ihnen vergebene Bestellnummer enthalten?
  • Zusammenfassung
    Forderungsmanagement
    0,00
    1
    0,00

    Es wird keine MwSt. fällig, da die Seminare der Schlüsselregion e.V. gemäß §4 Nr. 22a UStG. umsatzsteuerbefreit sind.
    Nach der Buchung erhalten Sie eine Mail mit der Übersicht Ihrer Buchungsdaten.