Coaching-Weiterbildung

Weiterbildung zum Coach nach den Standards der DGfC

Die Weiterbildung richtet sich nach den Standards der Deutsche Gesellschaft für Coaching e.V. (DGfC). Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden durch eine Mitgliedschaft in der DGfC die Berechtigung, die Bezeichnung "Coach DGfC“ zu führen.

Early-Bird-Preise bis zum 15. November 2019

Direkt zur Buchung

Warum Coaching?

Mitarbeiterführung und Personalentwicklung haben sich verändert. Fachkräftemangel, Generationenwechsel in den Betrieben und ein stärkerer Wunsch nach flexibler und individueller Gestaltung der Arbeitssituation erzeugen neue Anforderungen in der Personalführung.

Hierfür brauchen Führungskräfte und Personalverantwortliche ein erweitertes Handlungsrepertoire, um situativ zu führen, Nachwuchs- und Fachkräfte in ihrer Entwicklung zu fördern und die Organisation ihres Unternehmens teamorientiert weiterentwickeln zu können.

Dazu bietet die an den DGfC-Standards ausgerichtete Coaching-Weiterbildung bei der Schlüsselregion mit dem Schwerpunkt auf Personalentwicklung das passende Fundament, um flexibel, reflektiert und zielorientiert mit unterschiedlichen betrieblichen Fragestellungen, Prozessen und Charakteren umgehen zu können.

Die Weiterbildung im systemisch-integrativen Coaching richtet sich an Personalverantwortliche, Führungskräfte und Unternehmensleitung, die ihr Handlungsrepertoire in diesen Bereichen erweitern und professionalisieren möchten. Sie eignet sich so auch für Unternehmensnachfolger, die sich aktiv auf die Übernahme von Verantwortung vorbereiten.

Es ist eine wertvolle Qualifikation für die Teilnehmenden zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit und bietet zugleich einen konkreten Nutzen für das jeweilige Unternehmen: Anstatt sich punktuell und kostspielig von externen Beratern zu diesen Themen begleiten zu lassen, kann die Kompetenz im eigenen Haus flexibel und bedarfsorientiert eingesetzt werden.

Coaching - Worum geht es?


Coaching ist eine professionelle, moderne und nachhaltige Form der Beratung. Coaching ist meist lösungs- und systemisch orientiert und hilft, Qualität zu sichern und zu verbessern, Probleme zu bearbeiten und Ziele zu erreichen. Ein Coach begleitet Entwicklungsprozesse von Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen, meist im Kontext der Personal- und Organisationsentwicklung. Coaching lässt sich nicht auf das Anwenden von Methoden reduzieren, sondern gelingt durch eine reflektierte und bewusste Klarheit über Handlungsspielräume innerhalb des Coaching-Prozesses, die eigene Coach-Rolle sowie die Gestaltung der Beziehung zu den Coachees.

Abschluss / Zertifizierung


Die Weiterbildung richtet sich nach den Standards der Deutsche Gesellschaft für Coaching e.V. (DGfC). Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden durch eine Mitgliedschaft in der DGfC die Berechtigung, die Bezeichnung "Coach DGfC“ zu führen.

Die Zertifizierung der Weiterbildung bei der DGfC wird beantragt, sobald die erforderliche Teilnehmerzahl erreicht wurde. Da alle DGfC-Standards eingehalten werden, ist mit einer erfolgreichen Zertifizierung zu rechnen. Sollte dies wider Erwarten nicht der Fall sein, findet die Weiterbildung nicht statt und etwaig gezahlte Teilnahmegebühren werden zurückerstattet.

Curriculum


Die Weiterbildung dient der Entwicklung von Handlungskompetenz im Coaching. Die unten genannten Kompetenzen orientieren sich am DQR-Rahmen, der personale Kompetenz und Fachkompetenz in 8 verschiedenen Niveaustufen beschreibt.

1. Personale Kompetenz

1.1 Sozialkompetenz

1.1.1 Selbstkompetenz
a) Präsenz und Selbstkontakt
b) Selbstkenntnis und Selbstreflexion
c) Rollenflexibilität
d) Ambiguitätstoleranz
e) Reflexionsfähigkeit

1.1.2 Interaktionskompetenz
a) Kommunikationsfähigkeit
b) Empathie-und Abgrenzungsvermögen
c) Fähigkeit zu Perspektivwechsel
d) Team-und Führungsfähigkeit
e) Lernkompetenz

1.2 Profilentwicklung
a) Entwicklung eines eigenen Coaching-Konzepts
b) Klare Haltung als Coach
c) Eigenständigkeit in der Gestaltung von Prozessen und Settings
d) Verantwortungsübernahme für den Prozess
e) Verantwortungszuordnung für Lösung, Umsetzung und Zielerreichung zum Coachee

2. Fachkompetenz

2.1 Wissen: Theoriekompetenz 
a) Sozial-und humanwissenschaftliche Grundkenntnisse
b) Kenntnis unterschiedlicher Beratungsansätze, ihrer Anwendung und Grenzen im Coaching
c) Bereitschaft und Fähigkeit zum Diskurs
d) Sensibilität für die eigenen theoretischen Prägungen

2.2 Fertigkeiten: Interventionskompetenz
a) Bewusstsein über die Person des „Coaches“ als Grund-und Hauptintervention
b) Befähigung zur prozessualen Diagnostik
c) Fähigkeit zu Prozessplanung, -gestaltung und -auswertung
d) Kenntnisse unterschiedlicher Instrumente und Methoden und das Wissen um ihre mögliche Wirkung

Umfang, Dauer und Ort


Die Weiterbildung ist geplant für eine kleine Gruppe von ca. 10 Personen. 

Die Weiterbildung umfasst:

a) 25 Seminartage (5x2 Kurstage & 3x5 Kurstage, jeweils 8.30 - 16.30 Uhr) im Zeitraum von Februar 2020 bis September 2021 (das entspricht 200 USt à 45 Minuten) in Velbert

b) Kollegiale Coachinggruppen zur Kompetenzentfaltung im Umfang von insgesamt 48 USt an mindestens 6 Tagen außerhalb der Weiterbildungsblöcke

c) 15 Einheiten selbst erteiltes Coaching à 90 Minuten

d) 10 Einheiten externes Einzellehrcoaching à 90 Minuten durch von der DGfC anerkannte Lehr-, Master-bzw. Seniorcoaches; zwischen Lehrcoach, WeiterbildnerIn und Teilnehmender/m der Weiterbildung ist ein Dreieckskontrakt abzuschließen

e) 100 USt Einzelarbeit für Praxisaufgaben, Lektüre sowie die Erstellung der Abschlusspräsentation und der Abschlussarbeit

f) Abschlussarbeit: Schriftliches Konzept mit der Darstellung des Selbstverständnisses als Coach

g) Kolloquium: Präsentation und Fachaustausch zu einem Coachingschwerpunkt mit Kompetenzfeedback durch Kursleitung und Teilnehmende

Eigene Coachingpraxis, Lehrcoaching sowie Kollegiale Gruppensitzungen begleiten die Weiterbildung zeitlich.

Seminarort: Velbert

Zugangsvoraussetzungen


Der Kursleitung sind seitens der Teilnehmenden vorab folgende Zugangsvoraussetzungen nachzuweisen und per Unterschrift im Kurskontrakt zu bestätigen:

a) abgeschlossenes Studium oder abgeschlossene Berufsausbildung

b) mindestens 3-jährige Berufserfahrung in den Feldern Beratung, Leitung und/oder Bildung; der Umfang dieser Tätigkeit muss mindestens dem einer Viertelstelle entsprechen; langjährige Erfahrung mit geringerem Stellenanteil im gleichen Gesamtumfang  kann anerkannt werden

c) soziale Kompetenz und die Bereitschaft zur Selbstreflexion

d) Mindestalter: 28 Jahre

e) Erfahrungen als Coachee sind wünschenswert

Die Genehmigung von Ausnahmen der o.g. Kriterien erfolgt über den Zertifizierungsausschuss.

Termine


Seminartage 2020 (14 von 25):
Mo, 10.02. - Fr, 14.02.2020 (5 Tage)
Do, 07.05. - Fr, 08.05. (2 Tage)
Do, 20.08 - Fr, 21.08.2020 (2 Tage)
Mo, 23.11. - Fr, 27.11.2020 (5 Tage)

Seminartage 2021 (11 von 25):
Do, 25.02. - Fr, 26.02.2021 (2 Tage)
Do, 22.04. - Fr, 23.04.2021 (2 Tage)
Do, 24.06. - Fr, 25.06.2021 (2 Tage)
Mo, 06.09. - Fr, 10.09.2021 (5 Tage)

jeweils 8:30 - 16:30 Uhr in Velbert

Weitere Termine nach Absprache (Kollegiale Coachinggruppen & Einzellehrcoaching)

Fehlzeiten


Als Fehlzeiten werden toleriert:

a) Kurstage: maximal 10%
b) Kollegiale Gruppe: maximal 10%
c) selbst erteiltes Coaching: keine
d) Lehrcoaching: keine

Kursleitung


Antonia Klein-Nikolaidis, geb 1974 in Kiel, studierte Sozialpädagogik (Dipl.), Erwachsenenbildung M.A. sowie systemisches Management. Neben zahlreichen Fortbildungen absolvierte sie eine Weiterbildung zum Master- und Lehrcoach. Seit über 10 Jahren ist sie in ihrer eigenen Coachingpraxis und in der Personal- und Unternehmensentwicklung für Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen tätig.

Vor diesem Hintergrund entstanden auch ihre Referententätigkeiten u.a. für die Cornelsen Akademie, die IHK Düsseldorf, die ZFU in der Schweiz sowie die Quadriga Hochschule im Studiengang Personalmanagement. Derzeit lehrt sie an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe.

Kosten

Preise pro Teilnehmer
inkl. Getränke

 Early-Bird-Preis
(bis zum 15.11.19)
regulär
für Mitglieder
 5.430 €
5.930 €
für Nicht-Mitglieder
 5.430 €
5.930 €


Für Selbständige und Personen, die die Weiterbildung nicht über ein Unternehmen buchen, ist eine Zahlung in zwei Raten möglich (2.900 € vor Weiterbildungsbeginn, Restbetrag bis 31.12.2020).  

Bei mehreren Teilnehmern aus einem Unternehmen sind Sonderkonditionen möglich. 

zzgl. Kosten für Lehrcoaching außerhalb des Kurses sowie ggf. Arbeitsmaterialien und Fachliteratur in Höhe von ca. 1.200 € - 1.500 €


Hier finden Sie unsere Teilnahmebedingungen für Weiterbildungen.

Hier finden Sie unsere Informationen zum Datenschutz.

Noch 8 freie Plätze

Coaching-Weiterbildung

Buchung "Coaching-Weiterbildung"

5430,00
5430,00
3bb1508f-4a2c-479b-9dea-3b874266e640
  • Ansprechpartner

    Ansprechpartner für die Seminarbuchung

  • Teilnehmer
  • Rechnungsadresse
    Bitte teilen Sie uns Ihre Rechnungsadresse mit.
  • Zusammenfassung
    Coaching-Weiterbildung
    0,00
    1
    0,00

    Es wird keine MwSt. fällig, da die Seminare der Schlüsselregion e.V. gemäß §4 Nr. 22a UStG. umsatzsteuerbefreit sind.
    Nach der Buchung erhalten Sie eine Mail mit der Übersicht Ihrer Buchungsdaten.