Projekt

078 - Wetterschutz

Draußen Werken auch bei schlechtem Wetter

AWO Familienzentrum „Rappelkiste“

078 - Ein Wetterschutz vor unseren Bauwagen

AWO Familienzentrum „Rappelkiste“

Über uns
Unser Familienzentrum ist eine Einrichtung der AWO Mettmann. In 6 Gruppen betreuen wir die uns anvertrauten 121 Kinder  im Alter von 4 Monaten bis zum Grundschuleintritt. Unsere Kinder kommen aus vielen verschiedenen Nationen und Gesellschaftsschichten.

In unserem offenen Konzept können die Kinder sich im Haus frei bewegen und sich je nach Belieben einen Raum aussuchen, wo sie sich aufhalten möchten. Es gibt den Rollenspielbereich, die Lernwerkstatt, das Atelier und den Entspannungsbereich. In jedem Themenraum wird den Kindern je nach Neigung und Interesse ein Angebot gemacht, in dem sie sich mit ihrer eigenen Welt auseinandersetzen können.

Dabei treffen verschiedene Sprachen, Charaktere und Temperamente aufeinander, die das pädagogische Personal koordiniert, fördert, auffängt und unterstützt. Dazu gehört auch die Begleitung des „normalen“ Alltags wie Essenseinnahmen, Sport, Raus gehen, Ausflüge, Vorschulerziehung und vieles mehr.

Unser Motto: „Erziehung ist BE-ziehung!“


Projektbeschreibung:
Neben allen Dingen im Haus beinhaltet das Konzept auch eine Wander- und Erlebnisgruppe mit dem schönen Namen: „Die Wanderzwerge“.

Immer im wöchentlichen Wechsel nimmt eine feste Gruppe an einem Angebot teil, welches sich vornehmlich im Außenbereich, im Wald, im Straßenverkehr, auf Spielplätzen, bei Ausflügen oder im Bauwagen auf dem Kindergartengelände abspielt.

Dieser Bauwagen dient dazu, diesen 15 Kindern und 2 Erzieher/Innen einen Platz zu bieten, wenn man wegen z.B. der Witterung nicht in den Wald gehen kann. Auch zum Mittagessen finden sich diese 15 Kinder im Bauwagen ein und genießen dort gemeinsam in der Kleingruppe die Mahlzeit.

Um nun auch mal bei etwas schlechtem Wetter vor dem Bauwagen ein Angebot anbieten zu können, z.B. Werken an der Werkbank, Töpfern, Filzen, Gipsen, etc., benötigen wir einen Wetterschutz.

Hierzu haben wir die Vorstellung von einer Art „Carport“ , welches sich zwischen die beiden Treppen des Bauwagens einfügt.

Damit man dort bei Tageslicht arbeiten, spielen, forschen und bauen kann, müsste das Dach des Wetterschutzes aus lichtdurchlässigem Wellblech/Plexiglas sein. So ist auch ein Lichteinfall in die angrenzenden Bewegungsbaustelle gegeben. Das Carport würde also genau zwischen Bauwagen und dem Kindergartengebäude stehen und hätte eine Maße von ungefähr 2X4 Metern.

Es würde uns und den Kindern sicher eine große Freude machen, wenn man sich für unser Projekt begeistern könnte. So würde den Kindern der Umgang mit Werkzeugen näher gebracht werden können, ohne dass es im Haus zusätzlich zum Kinderlachen zu einer enormen Lärm- und Staubbelästigung kommen würde. Über eine positive Nachricht freuen sich viele Kinderaugen und -herzen.


Ort:
AWO Familienzentrum „Rappelkiste“
Am Schwanefeld 21
42551 Velbert


Ansprechpartnerinnen:
Andrea Zabel (Leiterin der Einrichtung)
Andrea Timmermann (stellv. Leitung der Einrichtung)
Andrea Jochum (Gruppenleitung der „Wanderzwerge“)


Wie viele Mitarbeiter aus Unternehmen können mitmachen?
Sind Vor- oder Fachkenntnisse notwendig?
Wir haben diesbezüglich keinerlei Fachkenntnisse und benötigen sicher 2-4 fleißige Handwerker, die unseren Traum verwirklichen. Das Material und die Werkzeuge müssten auch vom Unternehmen bereit gestellt werden. 

Wir machen mit!

Dieses Projekt ist bereits vergeben
415 640 1000 1000 1000
415 640 1000 1000 1000